Deutsche Katameister Jamie den Ridder und Elisa Plattfaut

Heimische Judoka räumen in Elz bei Limburg bei den Deutschen Judo-Katameisterschaften ab!!!

Drei heimische Katapaare aus Reihen des Kodokan Olsberg, Werler TV und des TV Wickede machten sich auf den Weg nach Elz/Hessen, um an den Deutschen Katameisterschaften teilzunehmen. In der Nage-no-Kata U18 traten Jamie den Ridder (Kodokan Olsberg) mit seiner Partnerin Elisa Plattfaut (Werler TV), sowie Ria Rennebaum und Leonie Richts (beide TV Wickede) an. Bei den Erwachsenen stellten sich Tia den Ridder (Kodokan Olsberg) mit ihrem Partner Tobias Klappert (Werler TV) ebenfalls in der Nage-no-Kata der Konkurrenz. Nach einer spannenden Vorrunde konnten sich alle drei Paarungen für das Finale qualifizieren. Im Finale mussten zuerst Jamie den Ridder und Elisa Plattfaut auf die Judomatte und zeigten eine sehr gute Leistung. Als vierte Finalpaarung zeigten dann auch Leonie Richts und Ria Rennbaum ihr Können. Auch die Beiden Wickederinnen zeigten eine fast fehlerfrei Leistung. Nun hieß es warten auf die Siegerehrung. Die Spannung war nicht zu überbieten – dann kam der Augenblick und die Platzierungen wurden bekannt gegeben. Beide Jugendpaare konnten die Leistung der Vorrunde noch übertreffen. Mit einem knappen Vorsprung sicherten sich Jamie und Elisa den Titel: Deutsche Katameister 2021. Leonie und Ria sicherten sich souverän den zweiten Platz. Tia und Tobias hatten im Finale einen schweren Stand und mussten gegen die mehrfachen Deutschen Meister Arslan und Sessini antreten. Trotz guter Leistungen reichte es am Ende nur zu einem starken vierten Platz. Die Leistung unserer heimischen Judoka ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass im letzten Jahr kaum eine Trainingsmöglichkeit bestand.

Schreibe einen Kommentar